Häufige Fragen

Bedeutung der LEDs

Grüne LED

  • Aus – keine Netzwerkverbindung
  • Blinkend (100ms an, 900ms aus) – keine IP-Adresse, kontrollieren Sie, ob DHCP in Ihrem Router aktiviert ist
  • Blinkend (500ms an, 500ms aus) – IP-Adresse erhalten, aber keinen Zugriff auf das Internet. Bitte prüfen Sie die Konfiguration Ihres Routers.
  • Blinkend (900ms an, 100ms aus) – Internetverbindung hergestellt, allerdings fehlen Portfreigaben oder es gibt eine vorgelagerte Seite (siehe Seite 5)
  • Dauerhaft an – Gerät ist erfolgreich mit der DVS-Cloud verbunden

Rote LED

  • Blinkend im Herzschlag-Rhythmus – W-LAN Netzwerk geöffnet
  • Blinkend (200ms an, 200ms aus) – Automatisches Systemupdate wird durchgeführt. Die DVS-Box NICHT ausschalten
  • Blinkend (500ms an, 500ms aus) – Die DVS-Box synchronisiert sich mit der DVS-Cloud, bzw. lädt neuen Content herunter
  • Aus – normaler Betrieb

Allgemein

Den Content für Ihr DVS können Sie zum Beispiel mit einfachen Anwendungen wie Canva erstellen. Weiterhin finden Sie kostenlosen und günstigen Content in unserer Mediathek, diese finden Sie hier: INREMA Mediathek

Nein, die Einrichtung anhand der Schnellstartanleitung ist einfach und für Jeden mit einem Smartphone durchzuführen.

Die DVS-Box können Sie in geschlossenen Räumen verwenden. Für einen Betrieb im Außenbereich ist sie nicht geeignet. Sie benötigen lediglich Strom und eine LAN oder W-LAN Verbindung zum Internet.

Internetverbindung

Die DVS-Box startet nach Eingabe des W-LAN Passwortes neu. Falls keine Verbindung hergestellt werden kann, wird die DVS-Box nach ca. 2 Minuten erneut ein Netzwerk öffnen. Starten Sie dazu wieder bei Schritt 1 in der Schnellstartanleitung.

Bitte öffnen Sie Ihren Smartphone Browser während Sie mit der DVS-Box verbunden sind und öffnen die Internetadresse 10.0.0.1.

Falls Ihr W-LAN oder Ethernet Zugang eine vorgelagerte Seite hat (siehe Hinweis in der Schnellstartanleitung), kann keine Verbindung hergestellt werden. Weiterhin kann es nach Verbindung mit dem Internet bis zu 2 Minuten dauern, bis die DVS-Box aktiv in der DVS-Cloud angezeigt wird.

Wenn dieser Hotspot keine vorgelagerte Seite hat, auf der man AGBs bestätigen oder Zugangsdaten eingeben muss, ist das problemlos möglich.

Eine stabile W-LAN Verbindung reicht vollkommen aus.

Im normalen Betrieb ist die genutzte Bandbreite der DVS-Box so gering, dass selbst bei einer langsamen Internetverbindung keine Einschränkungen auftreten sollten. Falls neuer Content heruntergeladen wird, kann es je nach Kapazität Ihrer Internetverbindung zu kurzen Einschränkungen kommen.

Falls Sie kein nutzbares W-LAN zur Verfügung haben, so nutzen Sie bitte ein LAN-Kabel. Die Internetverbindung zur DVS-Box ist für den ordnungsgemäßen Betrieb zwingend notwendig.

Eine Internetverbindung zur DVS-Box ist für den ordnungsgemäßen Betrieb zwingend notwendig.

TCP 443 Websocket connection for controlling the device
TCP 80 & 443 Downloading content/system updates
TCP 80 Detecting network connectivity, captive portals and fallback system time
TCP 11111 Optional feature: peer-to-peer download acceleration
UDP 11111 Optional feature: UDP peer discovery
UDP 53 Resolving hostnames
UDP 123 Getting system time
UDP 67 Getting IP configured
TCP 443 Device API used for web site snapshotting in plugins

Service

Sobald Sie Ihre DVS-Box an einen Bildschirm angeschlossen und mit dem Internet verbunden haben, ist diese betriebsbereit.

Falls Ihre Zugangsdaten nicht mehr auffindbar sind, wenden Sie sich bitte an unseren Support. Wir können Ihr Passwort zurücksetzen und Ihre Zugangsdaten erneut zuschicken.

Unsere Servicezeiten fnden Sie hier: Kontakt

Wenn tatsächlich ein technischer Fehler vorliegt, tauschen wir Ihre DVS-Box in der Regel innerhalb von 2 Werktagen aus.

Der Ersatz Ihrer DVS-Box wird in der Regel innerhalb von 2 Werktagen von uns verschickt.

Nein, eine Reparatur oder ein Austausch darf nur von der INREMA GmbH oder Ihren authorisierten Servicepartnern durchgeführt werden. Grundsätzlich entsteht mit dem Öffnen der DVS-Box sowie beim Beschädigen des Sicherheitssiegels ein Schadensersatzanspruch der INREMA GmbH gegenüber dem Kunden. Unsere aktuellen Nutzungsbedingungen finden Sie hier: Support

Bei einer mutwilligen Beschädigung des Sicherheitssiegels und der vermuteten Öffnung der DVS-Box entsteht ein Schadensersatzanspruch der INREMA GmbH gegenübert dem Kunden. Weitere Informationen dazu finden Sie in den Nutzungsbedingungen.

Sicherheit

Ihr gesamter Content wird verschlüsselt auf der DVS-Box gespeichert, somit ist dieser selbst bei physischem Zugriff auf die DVS-Box gesichert. Die komplette Kommunikation zwischen der DVS-Box und der DVS-Cloud erfolgt ebenfalls verschlüsselt.

Wir haben die Möglichkeit, dass unser Support auf Wunsch auf Ihr Benutzerkonto zugreifen kann.

Nein, das ist nicht möglich. Auf der DVS-Box laufen grundsätzlich keine Anwendungen, die Ihr Netzwerk scannen oder infizieren. Sie können die DVS-Box auch hinter eine Firewall legen und nur die nötigen Ports freigeben. Die genauen Ports finden Sie unter dem Punkt "Internetverbindung".

Ihr gesamter Content wird verschlüsselt auf der DVS-Box gespeichert, somit ist dieser selbst bei physischem Zugriff auf den Speicher der DVS-Box abgesichert. Die komplette Kommunikation zwischen der DVS-Box und der DVS-Cloud erfolgt ebenfalls verschlüsselt. Lediglich einige unkritische Systemdaten sowie das W-LAN Passwort werden unverschlüsselt auf der DVS-Box gespeichert. Nach dem aktuellen Stand der Technik ist dies nicht anders möglich, da bei der Verschlüsselung des W-LAN Passwortes ein Schlüssel unverschlüsselt auf der DVS-Box abgelegt werden muss, was die Verschlüsselung in dem Moment nichtig macht.

Software

Es gibt keine spezielle App für die DVS-Cloud. Allerdings können Sie diese Seite in Ihrem Smartphone Browser öffnen, da unsere Webseite mobil optimiert ist.

Grundsätzlich können viele Streams über die DVS-Cloud eingebunden werden. Ein TV-Empfang ist aus rechtlichen Gründen jedoch nicht vorgesehen.

Nein, eine Nutzung von Audio ist aktuell nicht möglich.

Ja, sie können jeden .sdp Stream in der DVS-Cloud einbinden.

Ja, aufgrund der webbasierten Anwendung DVS-Cloud funktioniert das System plattformunabhängig.

Ja, aufgrund der webbasierten Anwendung DVS-Cloud funktioniert das System plattformunabhängig.

Ja, aufgrund der webbasierten Anwendung DVS-Cloud funktioniert das System plattformunabhängig.

Technik

Prüfen Sie bitte, ob Ihr Bildschirm HDMI-CEC unterstützt. Informationen dazu finden Sie in der Bedienungsanleitung Ihres Bildschirms. Prüfen Sie außerdem, ob Sie die Zeiten in der App "Power Saver" und die Zeitzone in ebendieser richtig eingestellt haben.

Bitte kontrollieren Sie, ob die DVS-Box eingeschaltet ist und alle Kabel korrekt verbunden sind. Achten Sie darauf, dass Ihr Bildschirm mit HDMI 1 verbunden ist LINK. Danach schauen Sie in der DVS-Cloud in das Dashboard der DVS-Box und prüfen Sie, ob der Bildschirm erkannt wurde. Im Anschluss wechseln Sie bitte den HDMI Port an Ihrem Bildschirm, trennen Bildschirm und DVS-Box für eine Minute vom Strom und verbinden diese danach wieder mit dem Strom. Falls weiterhin Probleme bestehen, kontaktieren Sie bitte unseren Support: LINK

Die genauen Spezifikationen zu HDMI finden Sie hier.

Grundsätzlich ist der Einsatz eines HDMI Splitters möglich. allerdings müssen Sie unter Umständen auf einige Funktionen verzichten. Als Beispiel ist hier das Ein- und Ausschalten Ihres angeschlossenen Bildschirms zu nennen, da HDMI-CEC bei Splittern meistens nicht funktioniert.

Der Verbrauch der DVS-Box liegt in der Regel unter 10 Watt pro Stunde.

Die DVS-Box besitzt einen Stromanschluss in Form von USB-C, zwei Micro HDMI Ausgänge (Typ D), zwei USB 3.0 und zwei USB 2.0 Anschlüsse. Die USB Anschlüsse sind jedoch abgeschaltet.

Ja, die DVS-Box startet nach einem Stromausfall automatisch neu.

Eine regelmäßige Trennung des Stroms im laufenden Betrieb ist grundsätzlich nicht empfohlen und kann zu Defekten an der DVS-Box oder an ihrer Software führen. Bislang ist uns allerdings kein Fall bekannt, bei der die Trennung vom Strom zu Problemen geführt hat.

Im normalen Betrieb bei Raumtemperatur erreicht das Gehäuse Temperaturen zwischen 30°C und 35°C (handwarm). Dies ist völlig normal. Unter wärmeren Bedingungen kann das Gerät durchaus eine höhere Gehäusetemperatur erreichen. Die DVS-Box hält Umgebungstemperaturen von bis zu 50°C, sowie Hardwaretemperaturen von bis zu 80°C stand. Bei zu viel Wärme taktet die DVS-Box herunter und schaltet sich notfalls selbst ab. Bitte montieren Sie die DVS-Box daher niemals in direkter Sonneneinstrahlung.

Aufgrund der passiv gekühlten Konstruktion benötigt die DVS-Box einen minimalen natürlichen Luftstrom, um ordnungsgemäß zu funktionieren. Wenn dies nicht gewährleistet werden kann, darf die DVS-Box nicht an diesem Ort eingesetzt werden. Weitere Infos finden Sie hier: Sicherheit

Nein, die DVS-Box darf nicht in direkter Sonneneinstrahlung platziert werden. Mehr Informationen dazu finden Sie hier: Sicherheit

Nein, die DVS-Box darf nach Kontakt mit Flüssigkeiten oder einer Luftfeuchtigkeit von über 80% nicht mehr eingesetzt werden.